Nachrichtenarchiv 2016
Nachrichtenarchiv 2015
Nachrichtenarchiv 2014
Nachrichtenarchiv 2013
Nachrichtenarchiv 2012
Nachrichtenarchiv 2011
Nachrichtenarchiv 2010
Nachrichtenarchiv 2010

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

2. November 2010 - In den derzeitigen Räumen des Feuerwehrmuseums Berlin fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Turnusmäßg standen die Neuwahlen des Vorstands und des Beirats an. Beim Vorsitzenden Günter Strumpf und seinem Stellvertreter Ulrich Lindert gab es keine Veränderungen, beide wurden wiedergewählt. Der bisherige Kassenführer Sebastian Lübke wird künftig als Stellvertreter den neuen Kassenführer Hartwig Ganter unterstützen. Als Schriftführer wird künftig Lutz Piezuch beim Vorstand mitarbeiten. Die Kameraden Ganter und Piezuch sind beide hauptberuflich als Angehörige der Berliner Feuerwehr im Feuerwehrmuseum tätig, also bestens mit der Materie vertraut.
Die beiden bisherigen Kassenprüfer Andreas Ohlwein und Detlef Peters wurden ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Ihnen gilt besonderer Dank für Ihre langjährige zuverlässige Prüfung der Kasse. Ebenfalls neu gewählt wurde der Beirat, welcher nun durch die Kameraden Michael Boller, Rolf Friese und Uwe Stange gebildet wird. Wir begrüßen alle neu in den Vorstand und in den Beirat hinzugekommenen Kameraden und danken den Kameraden Stefan Berger und Jürgen Meyer für Ihre in den vergangen Jahren geleistete Arbeit im Vorstand. Dank gilt natürlich auch den bisherigen Beiratsmitgliedern Klaus Dietz, Horst Gormann und Wolfgang Kubiak für Ihre tatkräftige Unterstützung.
Neben den Neuwahlen stand auch die Verabschiedung einer neuen Satzung auf der Tagesordnung. Diese tritt allerdings erst nach erfolgter Eintragung beim Amtsgericht in Kraft. Wir hoffen damit auch die rechtlichen Voraussetzungen zur Förderung eines Anbaus am Feuerwehrmuseum geschaffen zu haben.



Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2010 



RTW-Hälfte wird aufgearbeitet

September 2010 - Wegen der anstehenden Sanierung der Feuerwache Tegel wurde die vordere Hälfte des RTW im Juni 2009 von der Hauswand entfernt. Durch den Technischen Dienst der Berliner Feuerwehr wurde das RTW-Teil nun zur äußeren Aufarbeitung in eine Lackiererei transportiert. Später erfolgt dann die Montage am alten Platz des Gebäudes.





Restaurierung des alten TSA

2. September 2010 - Bereits seit einigen Wochen bemüht sich unser Vereinsmitglied Günter Rux um die Restaurierung eines alten Tragkraftspritzenanhängers TSA. Dieser verstaubte bislang im Keller auf der Feuerwache Moabit und wartete auf seine Wiederentdeckung. Als ausgewiesener Fachmann für Tragkraftspritzen sonst eher im Archiv und am Computer sitzend, hat Günter hier seine Liebe an alter Pumpentechnik neu entdeckt. Das Ergebnis wird sich sicher sehen lassen können, aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.



Günter Rux kümmert sich um die Aufarbeitung des TSA.



Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

3. August 2010 - Die Berliner Feuerwehr erhielt aus dem Konjunkturpaket II den Betrag von 22,6 Mio. Euro zur umweltgerechten Erneuerung ihres Fuhrparks. Staatsekretär Ulrich Freise und Landesbranddirektor Wilfried Gräfling stellten eine kleine Auswahl der Fahrzeuge am Brandenburger Tor vor und erläuterten die Besonderheiten dieser Beschaffung. Durch diese Maßnahme konnten folgende Fahrzeuge beschafft werden.

- 20 Löschfahrzeuge (8,4 Mio.)
- 10 Drehleitern (7,5 Mio. €)
- 1 Feuerwehrkran (850.000 €)
- 3 Notarzteinsatzfahrzeuge (212.000 €)
- 19 Rettungswagen (2,9 Mio. €)
- 54 kleinere Spezialfahrzeuge (1,8 Mio. €)
- 5 große Spezialfahrzeuge (522.000 €)
- 3 Führungs-/ Messfahrzeuge für den Katastrophenschutz (360.000 €)

Die Beschaffung der 10 Drehleitern war die größte Einzelmaßnahme dieser Art in der knapp 160jährigen Geschichte der Berliner Feuerwehr. Der neue Feuerwehrkran ersetzt den Magirus KW 20 von 1970, der in den Museumsbestand übernommenen wurde.





Buchvorstellung im Feuerwehrmuseum

22. Juli 2010 - Heute hat der langjährige Feuerwehrfotograf Detlef Machmüller im Feuerwehrmuseum sein neues Buch "Die Berliner Feuerwehr im Einsatz" vorgestellt. In einer kleinen Feierstunde erinnerte der Leiter der Pressestelle Jens-Peter Wilke an die langjährige Zusammenarbeit mit Detlef Machmüller. So blickt das im Sutton-Verlag erschienene Buch auch auf eine 30-jährige Feuerwehrgeschichte aus Sicht eines ehemaligen Fotojournalisten zurück. Das Buch wird in Kürze auch im Museums-Shop zu erwerben sein.





KW 20 an das Feuerwehrmuseum übergeben

Juli 2010 - Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst wurde der KW 20 nun offiziell in den Museumsbestand übernommen. Beim traditionellen Tag der offenen Tür der Berliner Feuerwehr am 4. Juli 2010, wurde das gute Stück dem Leiter des Feuerwehrmuseums übergeben. Stefan Sträubig wurde symbolisch der Schlüssel für das Fahrzeug überreicht.





Oldtimertreffen in Bad Belzig

Mai 2010 - Eine Gruppe von engagierten Vereinskameraden hat am 8. Mai einen Ausflug nach Bad Belzig unternommen. Auf Einladung der FF Bad Belzig ging es anläßlich des 50ten Geburtstags des SKW 14 auf S4000 zur Teilnahme an einem Oldtimertreffen im Rahmen eines Frühlingsfestes im Gewerbegebiet Seedoche. Nahezu 40 historische Feuerwehrfahrzeuge, fast alle aus den östlichen Bundesländern, waren dort zu bestaunen. Die Kameraden fuhren mit dem LF 16 S4000 und dem VF Barkas B1000 aus dem Bestand des Feuerwehrmuseum zu dieser sehenswerten Veranstaltung.





Umbaumaßnahmen

April 2010 - Die Umbaumaßnahmen auf der Feuerwache Tegel gehen weiter. Während sich das Gebäude von außen schon im neuen Gewand präsentiert, sieht es in den Räumen des Museums noch sehr nach Baustelle aus. Viel Staub, Dreck und Arbeit für alle Beteiligten.





Verabschiedung von Frau Felchner

April 2010 - Unsere langjährige Mitarbeiterin Frau Marianne Felchner wurde im April 2010 vom Landesbranddirektor Wilfried Gräfling und von Jens-Peter Wilke in den Vorruhestand entlassen. Das Museumsteam dankte ihr für die erbrachte Arbeitsleistung.





Pauline-Rosinate das Museumspferd

März 2010 - Bei einer Fahrt durch den Norden Berlins, wurde vom Mitarbeiter des Museums, Herrn Pauly, in einem Vorgarten das schöne Pferd entdeckt, das einer Ausstellung in Verbindung mit einer bespannten Handdruckspritze einen besonderen Charakter verleihen würde. Der Besitzer eines Pferdehofes hatte das Modell-Tier seiner Tochter geschenkt, da sie so gerne ein Pferd haben wollte. Nun hatte die Tochter des Hauses zwischenzeitlich allerdings ein echtes Pferd bekommen. Auf Anfrage von Herrn Pauly hat sie das Kunststofftier an das Feuerwehrmuseum Berlin übergeben. Obwohl das Pferd männlich ist, hat sich der Name Pauline-Rosinante durchgesetzt, da Herr Pauly wie einst Don Quichotte oftmals auf Exponats-Suche gegen Windmühlen kämpfen muss - dieses mal allerdings nicht!
Das Museumsteam (Pauly, Ganter) bastelte dem Tier noch schnell einen neuen Unterkiefer, damit es nicht so ein langes Gesicht macht.





Druckbare Version