Museumsfahrzeuge
Aktionsfahrzeuge
Nicht Motorisierte
Weitere Fahrzeuge
Alte Berliner
Museum

Feuerwehrmuseum Berlin

In den letzten Jahren hat sich das Feuerwehrmuseum fest in der Berliner Museumslandschaft etabliert. Fanden früher fast nur Eingeweihte den Weg nach Tegel, so erfreut sich das Museum inzwischen wachsender Beliebtheit. Längst zählen nicht nur Kitas, Schulklassen und Vereine zum Kreis unserer Gäste. Das Museum besuchen mit steigender Tendenz über 12.000 Besucher jährlich.




 

Das Feuerwehrmuseum Berlin hat wieder geöffnet!

Das Feuerwehrmuseum Berlin ist jetzt barrierefrei!

Für den Einbau des neuen Aufzugs waren umfangreiche
Bauarbeiten erforderlich. Neben dem eigentlichen Aufzug
musste auch der Eingangs- und Kassenbereich erneuert werden.

Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen und auch die
Infektionsschutzmaßnahmen in Folge der Covid-19-Pandemie
lassen eine Wiedereröffnung des Feuerwehrmuseums zu.

Seit dem 21. Juni 2022 ist das Museum wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.




 


Das Feuerwehrmuseum Berlin wurde ursprünglich als "Historische Lehrschau" eingerichtet und ist eine Einrichtung der Berliner Feuerwehr. So sollten junge Kollegen während der Ausbildung über die lange Tradition der Berliner Feuerwehr informiert und über die Geschichte der Brandbekämpfung, der technischen Hilfeleistung und des Rettungswesens unterrichtet werden. Bereits seit 1983 ist das Museum auch öffentlich zugänglich und wird vom Förderverein Feuerwehrmuseum Berlin e. V. unterstützt. Weitere Informationen zum Werdegang des Museums erfahren Sie im Bereich „Entwicklung“.





Gründerzeit bis Gegenwart

Die Themen umfassen die Geschichte der Berliner Feuerwehr von den Gründertagen bis zur Einsatzkraft unserer Zeit. Verschiedene Zeitabschnitte sind lebensgroß dargestellt, wie z.B. die Brandbekämpfung mit einer „Feuerkutsche“ aus dem Jahr 1909. Auch eine nachgestellte Trümmerlandschaft welche die Zeit im 2. Weltkrieg darstellt ist hier zu betrachten. In der Ausstellung sind Videoeinspielungen installiert, die die Arbeit der Einsatzkräfte lebensnah widerspiegeln. Im Panikraum können Sie eine wirklich „brenzlige“ Situation hautnah miterleben.





Archiv


Zurück

1 2



Druckbare Version